Imkerforum beim Institut für Bienenkunde und Imkerei der LWG in Veitshöchheim am 03. Februar 2018

Am Samstag, den 03. Februar 2018 fand die jährliche Veranstaltung des Instituts für Bienenkunde und Imkerei (ehemals: Fachzentrum Bienen) der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG)  statt.

Eine „Großveranstaltung“, die wieder einmal die Aula des Instituts bis auf den letzten Platz füllte. Die Teilnehmer saßen in großer Zahl sogar auf den Stufen oder standen in kleinen Gruppen vor den geöffneten Türen des Saals, um den spannenden Themen zu folgen.

Die Überschrift der Veranstaltung

Bienenwachs – Lebensraum – Rohstoff – Werkstoff

war mit äußerst interessanten Vorträgen gefüllt:

  • Aus biologischer Sicht, Fachberater Gerhard Müller-Engler, der das Wachs als eine Frage des Überlebens näher ausführte; Super!
  • Aus imkerlicher Sicht, Fachberater Johann Fischer, welcher den hohen Wert des Wachses vor Augen führte; Spitze!
  • Aus Sicht der Rückstandsproblematik, Dr. Stefan Berg; wo manchem Imker hoffentlich ein Licht aufging, dass es nicht immer nur die Wachsverfälscher sind!
  • Aus Sicht des Wachsverarbeiters, Josef Muhr – Imkereibedarf; der ein Licht in die Begrifflichkeiten beim Thema Wachs brachte!

Unabhängig von diesem Thema Wachs, ging Dr. Berg auf die aktuelle Diskussion über die Varroabekämpfung mit Lithiumchlorid ein:

Von einer Anwendung oder Anwendungsempfehlung ist die derzeitige Forschungssituation noch entfernt.

Hierzu beachtenswert ist auch die Pressemitteilung der Uni Hohenheim vom 23.01.18: Varroa-Bekämpfung: Universität Hohenheim warnt vor unkontrollierter Anwendung von Lithiumchlorid .

Im Nachhinein gesehen, war die Veranstaltung ein MUSS für jeden interessierten Imker. Ich persönlich freue mich schon auf das Forum des LWG im nächsten Jahr.