Vergleich Wespe – Biene

Nachdem uns nun bereits mehrmals Anrufe zu vermeindlichen Bienen-Nestern auf dem Balkon oder ähnlichen Lokationen in Wohnungs- oder Garagennähe erreicht haben und diese sich letztendlich als Wespen-Nester herausgestellt haben, hier als Hilfestellung ein kleiner Vergleich zwischen der gemeinen Honigbiene und (allgemein gehalten) der Wespe.

Vorab: Das wichtigste Unterscheidungsmerkmal ist die Farbgebung!

  • Bienen - braun/schwarz/graue Erscheinung
  • Wespen - gelb/schwarz (Warnfarbe)

Biene

Biene

Merkmale von Bienen

Nahrung

Nektar, Honigtau und Blütenpollen. Bienen gehen nicht an Obst, Cola oder Limo, um keine Hefepilze in die Bienenbehausung einzuschleppen.

Sie lieben zwar Honig aber keinen Met. Der Pflaumenkuchen auf dem Tisch im Garten interessiert sie nicht.

Nahrung für den Nachwuchs

Eiweiß der Blütenpollen.

Besuch der Kaffeetafel

Sehr selten.

Unterscheidungsmerkmale zur Wespe
  • Körper erscheint runder
  • stärker behaart
  • saugende Mundwerkzeuge

Sichtbare Farben: braun, grau; die Biene erscheint dunkel.

Bienenwabe im Baum

Bienenwabe im Baum
Wabenbau

Selbst produziertes Wachs.

Wehrstachel

Ja, nur die Weibchen; Stachel mit vielen Widerhaken. Bleibt in der Haut des Menschen stecken. Stachel arbeitet autonom weiter.

Verteidigungsbereitschaft

Nur am Nest oder bei direkter Bedrohung.

Ökologische Bedeutung

Bestäubung von "Wildpflanzen".

Ökonomische Bedeutung

Bestäubung, Honig, Wachs und andere Bienenprodukte.

Wespe

Biene

Merkmale von Wespen

Nahrung

Nektar, Honigtau, Früchte Insekten (Läuse, Käferlarven etc.); einige Arten Süßes, aber nicht von allen Wespenarten und wenn, dann auch nur von ausgewachsenen Exemplaren.

Von den 8 Arten in Deutschland gehen nur zwei an unseren Kuchen und süße Getränke: die Gemeine und die Deutsche Wespe.

Nahrung für den Nachwuchs

Tierisches Eiweiß.

Besuch der Kaffeetafel

Nur 2 Arten (Gemeine und Deutsche Wespe), alle anderen Arten fast nie.

Unterscheidungsmerkmale zur Biene
  • Körper erscheint schlanker
  • sichtbare Wespentaille
  • wenig behaart
  • beißende Mundwerkzeuge

Sichtbare Warnfarben: gelb und schwarz gestreift.

Wespennest

Wespennest
Wabenbau

"Papier" - zerkautes und mit Speichel versetztes Holz.

Wehrstachel

Ja, nur Weibchen. Stachel wird nach Stich herausgezogen; dosierte Giftabgabe möglich.

Verteidigungsbereitschaft

Nur am Nest oder bei direkter Bedrohung.

Ökologische Bedeutung

Räuber, daher regulierende Wirkung auf andere Insektenpopulationen; Bestäubung.

Ökonomische Bedeutung

Schädlingsbekämpfung.

Wir als Imker sehen leider keine Möglichkeit, gegen Wespen oder gar gegen die als geschützt eingestufte Hornissen tätig zu werden oder Ihnen Ratschläge zu geben!

Außerdem befindet sich die Hornisse (vespa crabro) auf der Roten Liste der gefährdeten Tier- und Pflanzenarten, unter der Schutzkategorie III.

Weitere Informationen zum Umgang mit Wespen und Hornissen erhalten Sie unter anderem auf der Internet-Seite aktion-wespenschutz.de  und beim Bund Naturschutz .