Bienenschwarm aus der Zwischendecke einer Garage geborgen

Mittwoch, 05. Juni 2019

Am Mittwoch Mittag erreicht uns ein Anruf einer besorgten Bewohnerin eines Hauses in Nürnberg-Laufamholz. An einer Garagen-Außenseite tritt seit ca. 2 Wochen vermehrt Bienenflug auf.

Nach der Rückversicherung unsererseits, dass es sich definitiv nicht um Wespen handelt, fahren wir zur angegebenen Adresse und finden folgendes vor:

Flugbetrieb von Bienen an einer Garagenwand | © Thomas Petschinka
Flugbetrieb an einer Garagenwand | © Thomas Petschinka
Ein Einflugloch über einem Querbalken | © Thomas Petschinka
Einflugloch über einem Querbalken | © Thomas Petschinka

Scheinbar sitzt das Volk in der Zwischendecke der Garage und ein reger Flugbetrieb zeugt von einem nicht besonders kleinem Volk.

Die Besitzer erlauben und helfen uns, die Zwischendecke zu öffnen um den Schwarm zu sichten und zu bergen.

Einblick durch die geöffnete Garagen-Decke in den Zwischenraum | © Thomas Petschinka
Einblick durch die geöffnete Garagen-Decke in den Zwischenraum | © Thomas Petschinka

Und siehe da: Bienen on mass, und es ist bereits Wabenwerk ausgebaut und mit Nektar befüllt.

Ein mittelgroßes Bienen-Volk mit bereits ausgebautem Wabenwerk | © Thomas Petschinka
Ein mittelgroßes Bienen-Volk mit bereits ausgebautem Wabenwerk | © Thomas Petschinka
Vor dem Einsammeln Wasser marsch! Damit die Damen nicht wegfliegen (können).... | © Thomas Petschinka
Vor dem Einsammeln Wasser marsch! Damit die Damen nicht wegfliegen (können)…. | © Thomas Petschinka

Das Herausschneiden der Waben ist dann aber schon eine ziemliche Sauerei….. Jede Menge frischer Nektar…

Bienen einsammeln - mit einem Gitter-Papierkorb als Auffang-Kiste.... | © Thomas Petschinka
Bienen einsammeln – mit einem Gitter-Papierkorb als Auffang-Kiste…. | © Thomas Petschinka
Die ersten Bienen und das Wabenwerk in der Auffangkiste | © Thomas Petschinka
Die ersten Bienen und das Wabenwerk in der Auffangkiste | © Thomas Petschinka
Neu gebaute Waben mit frischem Nektar | © Thomas Petschinka
Neu gebaute Waben mit frischem Nektar | © Thomas Petschinka

Letztendlich haben wir einen Großteil der Bienen geborgen und in einer Beute untergebracht. Die nächsten 24 Stunden werden zeigen, ob die Königin schon in der Beute oder noch in der Zwischendecke residiert….

Der Rest vom Schwarm sammelt sich in der Zwischendecke | © Thomas Petschinka
Der Rest vom Schwarm sammelt sich in der Zwischendecke | © Thomas Petschinka
Ein Teil der Bienen scheint sich im neuen Zuhause schon wohl zu fühlen..... | © Thomas Petschinka
Ein Teil der Bienen scheint sich im neuen Zuhause schon wohl zu fühlen….. | © Thomas Petschinka

Wir verschließen die Garage und geben den Bienen erstmal 24 Stunden Zeit, um sich (entweder oben im Zwischenboden oder unten in der Beute) zu sammeln.

Donnerstag, 06. Juni 2019

Nächster Tag: Am Abend begutachten wir die Ergebnisse unserer Bergungs-Aktion vom Vortag: Anscheinend sitzt die Königin noch in der Zwischendecke. Aber jetzt schön im Pulk! Die Chancen stehen gut.

Ein kompakter und sehr ruhiger Bienenschwarm. Und die Königin sitzt höchstwahrscheinlich mitten drin! | © Thomas Petschinka
Ein kompakter und sehr ruhiger Bienenschwarm. Und die Königin sitzt höchstwahrscheinlich mitten drin! | © Thomas Petschinka

Den Bienen-Pulk in der Decke sprühen wir mit viel Wasser ein und siedeln sie dann im bewährten Verfahren mit dem Korb in die Beute um. Die Nacht verbringen die ca. 6000 eingesammelten Bienen dann mit Futter versorgt bei uns in „Kellerhaft“.

Freitag, 07. Juni 2019

Am heutigen Nachmittag ist die Königin gekrönt (vermutlich ist diese aus dem letzten Jahr, deswegen eine rote Nummer).

Die Königin ist gekrönt! | © Thomas Petschinka
Die Königin ist gekrönt! | © Thomas Petschinka

Eine letzte Bemerkung zur Bergung dieses Bienenvolks: Ihr könnt sicher sein, dass die einzelnen Schritte bei weitem sehr viel komplizierter waren, als die Bilder es zeigen und es hier beschrieben ist….

 

Wir bedanken uns auch auf diesem Weg bei der Familie, die uns bei der Bergung des Bienenschwarms tatkräftig und uneigennützig unterstützt hat! Vielen Dank!